Bärbels Fressi – Teil III: Snacks für Zwischendurch

KauknochenEin Dackeltag kann sehr sehr langweilig sein – vor allem, wenn Frauchen ständig am Rechner sitzt oder mit fremden Menschen in Ruhe reden will. Und da gelangweilte Dackel ihrem Frauchen schwer auf die Nerven gehen können und genervte Frauchen sehr unwirsch reagieren können, gibt es eine für beide Seiten segensreiche Erfindung: Kauknochen.

Das Gute daran ist, dass ein Dackel mit einem leckeren Kauknochen eine gute Weile sehr glücklich beschäftigt werden kann. Nebenbei ist es auch gut für die Zähne. Besonders lecker findet Bärbel die oben abgebildeten Kauknochen mit Füllung – hier darf es auch mal Pansen sein. Ohne Füllung kann ein Kauknochen auch schon mal mit Nichtachtung gestraft werden. Einem frischen Knochen MIT Füllung wird das kaum passieren.

Nicht zu empfehlen ist der Verzehr von Rinderhautknochen auf dem Sofa, guten Teppichen oder anderen hochwertigen Textilien, da sich ein für Menschen unappetitlicher Schleim bildet, der – einmal getrocknet – eine sehr feste Verbindung mit Fasern aller Art eingeht. Waschen allein genügt da leider nicht, wie wir bereits leidvoll erfahren haben.

So kämpfen wir immer wieder dagegen an, dass Bärbel ihren schleimigen Kaufreund abends mit auf die Couch bringt. Was naturgemäss für Unverständnis beim Dackel sorgt: „Ihr habt doch auch was zu Knabbern dabei!“

Leave a Reply